Skip to main content

Leitsätze der Heinrich-Hübsch-Schule

Die Heinrich-Hübsch-Schule steht für berufliche Bildung auf hohem Niveau. Sie erfüllt ihre gesellschaftliche Aufgabe in Partnerschaft zu Handwerk und Industrie.
Die Schüler stehen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns. Unser erzieherisches Wirken bereitet die Schüler auf das Berufsleben und ihr soziales Verhalten in der Gesellschaft vor.
Wir fördern die Selbstständigkeit und die Eigenverantwortung der Schüler und bieten ihnen berufliche Perspektiven.

Unser Schulleben ist geprägt von Offenheit, Fairness und einer vernünftigen Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligter.
Wir sehen dies als eine Grundlage für ein funktionierendes soziales Miteinander und einen guten Zusammenhalt.
Wir unterstützen soziale Einrichtungen. Unser pädagogisches Handeln baut auf traditionelle Werte auf und gibt dadurch Orientierung und Maßstab.
Wir födern die Individualität, Kreativität und entwickeln unsere Schule kontinuierlich weiter.

Wir achten auf respektvollen Umgang aller am Unterricht beteiligter Personen. Schüler und Lehrer halten sich an gemeinsame Regeln.
Wir fördern die soziale Gemeinschaft der Schüler.
Wir reflektieren gemeinsam mit den Schülern den Unterricht und fördern die Feedback-Kultur.
Unsere Unterrichtsinhalte sind auf dem aktuellen Stand. Wir stimmen uns kontinuierlich ab und arbeiten vertrauensvoll zusammen.

Wir berücksichtigen die Potentiale aller Mitarbeiter und fördern sie angemessen. Wir achten darauf, Überlastungen einzelner Mitarbeiter zu vermeiden und angenehme wie unangenehme Aufgaben möglichst breit zu verteilen.
Wir bilden uns kontinuierlich fort, um die Qualität unserer Schule fachlich, pädagogisch und organisatorisch weiter zu entwickeln. Wir legen als Bauschule besonderen Wert auf Umweltverträglichkeit und streben einen sorgsamen Umgang mit Energie an.
Wir nutzen die Einrichtung und die materielle Ausstattung der Schule verantwortungs- und kostenbewusst und versuchen sie dem Stand der Technik anzupassen.
Wir würdigen bewährte Strukturen und achten darauf, sie effektiv zu nutzen und bei Bedarf weiter zu entwickeln.
Wir reagieren auf Missstände mit Verbesserungsvorschlägen bei den zuständigen Stellen.

Wir arbeiten regelmäßig in gegenseitigem Respekt, sowohl in der Schule als auch mit allen an der Ausbildung beteiligten externen Stellen zielgerichtet zusammen. Dabei pflegen wir eine vertrauensvolle, offene und konstruktive Atmosphäre.
Gemeinsam vereinbarte und konsequent eingeforderte Regeln bestimmen den Umgang miteinander. Interessen und Anliegen der Betroffenen werden durch die entsprechenden Mitwirkungsgremien in die Entscheidungen einbezogen.
Wir fördern die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Prozesse und Entscheidungen.

Als Führungskräfte verstehen wir uns als ein Team, in dem unterschiedliche Sichtweisen erwünscht sind und Lösungen gemeinsam getragen werden. Wir als Führungsteam sind stets gesprächsbereit, achten auf gute Arbeitsbedingungen und fördern ein positives Betriebsklima. In gegenseitiger Wertschätzung und Toleranz versuchen wir Konflikte fair zu lösen. Wir stehen zu getroffenen Vereinbarungen und legen großen Wert auf deren Einhaltung. Mit unserer Führungsrolle gehen wir verantwortungsvoll um. Wir stehen zu unserer Führungsrolle und handeln im Interesse der gesamten Schule. Wir machen Entscheidungen transparent und fordern konstruktive Kritik ein. Die Bereitschaft zu Veränderungen prägt unser Denken und Handeln. Wir geben Freiraum, Dinge auszuprobieren und auch Fehler machen zu dürfen.